Ausbildung: Ganzheitliche Integrative Atemtherapie

Vortrag Ausbildung Atemtherapie

© Gabriel Flain – www.unevisual.com

Die dreijährige Atemtherapie Ausbildung richtet sich sowohl an Menschen in sozialen und therapeutischen Berufen, die professionell mit dem Atem arbeiten und Selbsterfahrungsprozesse begleiten wollen, als auch an alle, die durch intensives Persönlichkeitstraining ihr eigenes Privat- und Berufsleben bereichern möchten.

 

 

Für wen ist die Ausbildung / Weiterbildung geeignet?

  • für Menschen, die daran interessiert sind, auf professionelle Weise Prozesse der Bewusstwerdung und Selbsterfahrung anderer Menschen zu begleiten
  • für Menschen, die schon therapeutisch geschult sind und die den verbundenen Atem und Spiritualität sowohl in ihre Persönlichkeit als auch in ihre Arbeit aufnehmen wollen
  • für jeden, der durch intensives Persönlichkeitstraining seine kommunikativen Fähigkeiten erweitern und sein Leben bereichern möchte
  • für Berufstätige im Personalwesen oder auf Managementebene, für die es wichtig ist, aus einer bewussten Persönlichkeit heraus klare Entscheidungen zu treffen und delegieren zu können
  • für Menschen in kreativen und künstlerischen Berufen, die sich mit ihrer Arbeit professioneller und erfolgreicher verwirklichen möchten
  • für Selbständige, die mehr Einblick darin gewinnen wollen, wie ihr persönliches Bewusstsein und ihr Umgang mit anderen Menschen ihren beruflichen Erfolg direkt beeinflusst
  • für Hebammen, die eigene Geburtserinnerungen integrieren lernen und dadurch Schwangerschaft und Geburt anderer leichter miterleben und begleiten können
  • für Lehrer, Trainer und Coaches, die lernen wollen, den zwischenmenschlichen Aspekt ihrer Arbeit mehr zum Ausdruck zu bringen.

Inhalte der Ausbildung Ganzheitliche Integrative Atemtherapie

Durch die bewusste Verbindung der Einatmung mit der Ausatmung – in einem entspannten Rhythmus – wird die Aufmerksamkeit in den Körper gelenkt. Dabei entsteht Kontakt mit körperlichen Empfindungen und den damit verbundenen Gedanken und Emotionen.
Diese bekommen – nacheinander – konzentrierte Aufmerksamkeit, während der Begleiter den Klienten unterstützt, sich in dieser Erfahrung zu entspannen.Dabei ist es wichtig verbunden weiter zu atmen, egal was sich gerade zeigt.

Atemtherapie Gemeinschaft in der AusbildungIn der dreijährigen Ausbildung schaffen wir durch die kontinuierliche Zusammenarbeit mit einer festen Gruppe einen sicheren Rahmen für die Vermittlung von Praxis und Theorie.

Unserer Meinung nach gibt es keine „Schnellstraße zur Erleuchtung“. Die menschliche Psyche ist komplex und unsere Überzeugungen und Ängste sind oft tief vergraben. Deswegen halten wir ein langjähriges Training, in dem Gruppenarbeit und Einzelarbeit sich abwechseln, für sinnvoll. So kann sich eine wirklich ausbalancierte Persönlichkeit entwickeln.

Inhalte und Aufbau der Ausbildung entwickeln wir seit über 35 Jahren durch unsere Erfahrung, unser Wissen und die Rückmeldung der Teilnehmer immer weiter fort. Die Ausbildungsjahre und -module bauen gezielt aufeinander auf und ergeben einen bewährten Weg, auf dem schon viele hundert Menschen ihre Schritte gegangen sind.

Schwerpunkte der Ausbildung Ganzheitliche Integrative Atemtherapie sind

  • Atemarbeit inklusive Warm- und Kaltwasseratmen
  • Voice Dialogue nach Hal Stone und Sidra Stone
  • Beziehungsarbeit
  • Spirituelle Psychologie
  • Chanting – Singen in Verbindung mit dem Atem
  • Neuro-Linguistisches Programmieren (NLP)
  • Erarbeiten von persönlichen und beruflichen Zielen
  • Begleitung von atemtherapeutischen Einzelsitzungen
  • Kommunikation und Körpersprache
  • Energiearbeit
  • Basiskenntnisse der Polaritätsmassage

Weitere Details zu den Inhalten der Ausbildung können Sie gerne persönlich per Email oder telefonisch erfragen.

Termine der Aus- / Weiterbildung

Die berufsbegleitende Atemtherapie Ausbildung dauert für gewöhnlich drei Jahre. Sie findet hauptsächlich im Tagungshotel Schloss Gnadenthal in Kleve und einmal im Jahr im Centrum de Bron statt. Sie ist aufgeteilt in Wochenenden, ein 4-Tage- und zwei 7-Tage-Seminare.

Gesamter Terminplan

2018-2019_Terminplan-Institut-Atemtherapie.pdf
(Änderungen vorbehalten)

Hier finden Sie…
Aktuelle Seminare und Workshops

Aufbau der dreijährigen Aus- / Weiterbildung

Das 1. Jahr

Das erste Jahr ist ein intensives Jahr der Selbsterfahrung und Selbstverwirklichung, ein Jahr, das du rein für dich machst und wo du die verschiedenen Techniken kennen und für dich nützen lernst.

Fragestellungen sind

  • Wie ist die Wirkung der Technik bei mir?
  • Wie gehe ich selbst mit Atem, Gefühlen, Gedanken und meinem Körper um?
  • Wie ist die Qualität meiner Beziehungen zu meinen Eltern, meiner Familie, meinem Partner, Sexualität, Geld und zu Gott?
  • Wie gehe ich mit Nähe und Berührung um?

Am Anfang bekommen die Teilnehmer des ersten Jahres vornehmlich Sitzungen von den Teilnehmern des dritten und des zweiten Jahres. Im Laufe des Jahres fangen sie auch an, Sitzungen untereinander auszutauschen. Es gibt immer wieder die Gelegenheit, die Trainer bei ihrer Arbeit zu beobachten und durch diese Beobachtung am Vorbild zu lernen.

Die Teilnehmer führen ein Tagebuch, indem sie den Fortgang ihres Entwicklungsprozesses beschreiben und ihre eventuellen Fragen sammeln. Darüber hinaus werden Lese- und Schreibaufgaben zu gewissen Themen verlangt. Auch die Teilnahme an den Unterstützungsgruppen, die zwischen den Trainings stattfinden, ist Pflicht.

Das 2. Jahr

Im zweiten Jahr geht der Selbsterfahrungsprozess weiter und die Teilnehmer lernen die -an sich selbst erfahrenen- Techniken an andere weiterzugeben.

Fragestellungen sind

  • Wie kann ich durch Empfangen wirklich etwas geben?
  • Wie wirkt die Qualität meiner Anwesenheit und Aufmerksamkeit?
  • Wie notwendig ist das intellektuelle Verstehen und Beherrschen der Techniken?
  • Wie trüben die Urteile, die ich über andere habe, meine Wahrnehmung, und wie blockieren sie eventuell meine Arbeit?
  • Wie kann ich lernen, von dem ‚hohen Ross‘ des Recht-Haben-Wollens herunterzusteigen und dadurch Beziehungen besser aufzuklären und klar zu halten?
  • Wie gehe ich mit meiner Autorität und der des anderen um?

Die Teilnehmer des zweiten Jahres begleiten nun manchmal Teilnehmer aus dem ersten Jahr. Über diese Arbeit findet regelmäßig Supervision statt.
Die Teilnehmer sollen fähig sein, eine Atemsitzung, eine Polaritätsmassage und eine Voice Dialogue Sitzung unter Supervision zu geben.
Die Fähigkeit, Verantwortung zu übernehmen, Respekt vor dem Prozess der anderen, Dienstbarkeit und disziplinierter Umgang mit dem Äußern von Emotionen werden am Ende des 2. Jahres überprüft

Das 3. Jahr

Im dritten Jahr liegt der Schwerpunkt vor allem auf dem Geben von Einzelsitzungen während der Trainings.
Es werden Erfahrungen darüber gesammelt, wie man Prozesse über einen längeren Zeitraum begleitet. Zusätzlich leiten die Teilnehmer des dritten Jahres auch die Unterstützungsgruppen.

Fragestellungen sind

  • Wie und wann setze ich bei der Begleitung eines Klienten über längere Zeit die verschiedenen Techniken ein?
  • Wie setze ich längerfristige Ziele und wie überprüfe ich, ob sie erreicht sind?
  • Worin besteht der Zusammenhang zwischen Selbstdisziplin, Dienstbarkeit und Professionalität?
  • Wie ist die Balance zwischen „Nähe zulassen“ und „Bewahren der eigenen Klarheit“?
  • Wie gehe ich mit innerer Autorität um?
  • Wie gehe ich mit Anerkennung und Kritik um?

Eine wichtige Erfahrung ist es wahrzunehmen, wie regelmäßiges und diszipliniertes Arbeiten mit anderen die eigene Entwicklung unterstützt und die Arbeit immer leichter macht.
Im dritten Jahr wird der Supervision sehr viel Aufmerksamkeit geschenkt. Die Teilnehmer werden trainiert, ihre Arbeit auch intellektuell reflektieren zu können.
Am Ende des 3. Jahres wird durch die Trainer und die Gruppe geprüft, in wieweit die Teilnehmer die Qualität eines professionellen Therapeuten entwickelt haben.
Eine Literaturstudie, eine Abschlussarbeit und ein Examen runden die Ausbildung ab.

Kosten

  1. Jahr: 3.360,- EUR (25 Seminartage)
  2. Jahr: 3.360,- EUR (25 Seminartage)
  3. Jahr: 3.990,- EUR (30 Seminartage)

Die Ausbildungskosten sind immer vor Beginn des Ausbildungsjahres zu zahlen. (In Absprache ist eine Ratenzahlung der Jahresgebühr möglich.)

In den Kosten sind nicht enthalten

Die Ausgaben für die Unterkunft und Verpflegung und die Atemtherapie Einzelsitzungen, die mindestens einmal im Monat neben der Ausbildung notwendig sind, um den eigenen Entwicklungsprozesses zu unterstützen.

Teilnehmer der Ausbildung aus ganz EuropaZertifizierte Atemtherapie Ausbildung der Global Professional Breathwork Alliance

Seit 1993 sind die holländische und die deutsche Ausbildung in eine internationalen Ausbildung vereint worden, wo alle Nationalitäten willkommen sind. Es wird Deutsch und Niederländisch gesprochen. Derzeit gibt es neben Teilnehmern aus Deutschland und den Niederlande weitere aus Belgien, Norwegen, England und der Schweiz.